Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Es spukt bei uns...


und zwar seit Wochen! Der EU-Schrecken DSGVO macht gerade vor den Clustern nicht Halt. Doch Angst vor Ihren Daten haben wir nicht. Aktuell überarbeiten wir unseren Internetauftritt, um Ihnen zukünftig noch zielgerichteter Informationen rund um OLEC-Themen und -Veranstaltungen zukommen lassen zu können. Den Infobrief bekommen Sie weiterhin wie gewohnt, mit der Option diesen jederzeit abbestellen zu können. Somit ändert sich für Sie an dieser Stelle erst einmal nichts und wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Lesen.
Ihr Team des OLEC-Clustermanagements!


Save the date - Aktuelle OLEC-Termine
11.06.2018, Bad Zwischenahn, OLEC Sommernetzwerken 2018 

29.08.2018, Oldenburg, Batterie und Brennstoffzelle in der Mobilität: Synergien oder Konkurrenz?!


29.-30.08.2018, Oldenburg, OLEC-Jahrestagung 2018

Regenerative Termine

OLEC begrüßt neue Mitglieder im Netzwerk

Oldenburgische Landesbank AG


Die Oldenburgische Landesbank AG (OLB) ist seit Mai 2018 Mitglied im Oldenburger Energiecluster. Die OLB ist die größte private Regionalbank Deutschlands – gemessen an Bilanzsumme, Mitarbeiterzahl und Filialnetz. Insbesondere ist die OLB verlässlicher Partner für Firmenkunden, vermögende Privatkunden und Freiberufler in allen Fragen rund um die Finanzen. Auf die regional starken Wirtschaftsbereiche Landwirtschaft und Erneuerbare Energien hat sich die Regionalbank in der Beratung besonders spezialisiert. Im OLEC Netzwerk möchte die OLB zukünftig ihre Kompetenzen in Finanzierung, Versicherung und Entwicklung in verschiedenen Schwerpunkten einbringen und gemeinsam mit dem Netzwerk gestaltend für die Region tätig sein. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Weitere Informationen zur OLB finden Sie hier.


OLEC Meldungen

SAVE THE DATE: OLEC-Jahrestagung 2018 „Insight Energiewende - Eine Region im Praxistest"
Der Nordwesten hat sich zur führenden Energieregion Deutschlands entwickelt. Seit vielen Jahren wird hier interdisziplinär geforscht und an vielfältigen Innovationen gearbeitet. Nicht zuletzt ist der Nordwesten ein Schaufenster für intelligente Energie und das Netz der Zukunft, für Smart Regions/Smart City-Anwendungen und zukünftige Mobilität. Die OLEC-Jahrestagung 2018 zeigt das Potenzial der Region und bietet wieder eine hervorragende Plattform für den Austausch der Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Verwaltung. Merken Sie sich schon jetzt den Termin vor: 29. und 30.08.2018 in Oldenburg. Lesen Sie mehr.


Batterie und Brennstoffzelle in der Mobilität: Synergien oder Konkurrenz?!
Sowohl die Batterie- als auch die Brennstoffzellentechnik befinden sich noch in einem frühen Marktstadium und oftmals vermitteln öffentliche Diskussionen in diesem Kontext, dass nur eine der beiden Technologien das Rennen machen wird. Gemeinsam mit den ReferentInnen und TeilnehmerInnen der Veranstaltung möchten wir uns daher am 29.08.2018 mit dem Spannungsfeld der beiden Technologien auseinandersetzen. Die Fachveranstaltung bietet neben einem umfassenden fachlichen und praxisbezogenen Überblick auch Ausstellungsflächen („Marktplatz der Möglichkeiten“) zur Präsentation der eigenen Projektaktivitäten und ausreichend Zeit zum Netzwerken. Sie wird von dem OLEC-Arbeitskreis Wasserstoff Niedersachsen in Kooperation mit dem Netzwerk Mobilität Niedersachsen organisiert. Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier.



Meldungen aus Netzwerk und Politik

Elektromobilität als Schlüssel zur Mobilität der Zukunft - Auftakt zum Projekt am 18. Juni

Die Metropolregion Nordwest, das Automotive Cluster Nordwest und OLEC gestalten gemeinsam die Mobilität im Nordwesten. Welche Schwerpunkte im Rahmen des gemeinsamen Projektes "Elektromobilität als Schlüssel zur Mobilität der Zukunft" gelegt werden, stellen die Partner am 18. Juni bei der Auftaktveranstaltung in Bremen vor. Sie werden die Gelegenheit haben, die konkreten Teilprojekte kennenzulernen und mit den Projektverantwortlichen ins Gespräch zu kommen. Lesen Sie mehr.

Wie Turbulenzen entstehen - Oldenburger Physiker überprüfen 30 Jahre alte Theorie im Experiment

Turbulenzen mathematisch zu beschreiben ist eines der großen ungelösten Probleme der Physik. Auch wie sie entstehen, ist bis heute nicht abschließend geklärt. Einem Team von Wissenschaftlern um den Oldenburger Physiker Prof. Dr. Joachim Peinke und den Osnabrücker Mathematiker Dr. Pedro G. Lind ist es nun gelungen, experimentell nachzuvollziehen, wie Turbulenz an einem Flügelprofil entsteht. Die Erkenntnisse könnten dazu beitragen, beispielsweise die Rotorflügel von Windkraftanlagen weiter zu optimieren. Die Ergebnisse haben die Wissenschaftler kürzlich im Fachjournal Physical Review X veröffentlicht. Lesen Sie mehr.

Tag der Energiewende in Oldenburg: Partizipation - Berufsperspektiven - Zukunftstechnologien
Bild: instantly
Während der gemeinnützigen Veranstaltung am 09. Juni 2018 stellen Ihnen Vereine, Forschungsinstitute und Unternehmen aus der Region Oldenburg alles rund um das Thema Energiewende vor. Dafür wird es spannende Mitmachaktionen und Informationsstände auf dem Julius-Mosen-Platz und am Lefferseck (Lange Straße 80) geben. Besuchen Sie auch die Vorträge und Diskussionsrunden im Schlauen Haus Oldenburg. Die Veranstaltung ist öffentlich und es wird kein Eintrittsgeld verlangt. Lesen Sie mehr.

Windstudium startet im September - Frühbewerberrabatt gilt noch bis zum 31. Mai

Zum 13. Mal startet im September das „Weiterbildende Studium Windenergietechnik und -management“ des Zentrums für Windenergieforschung (ForWind) an der Universität Oldenburg. Das renommierte berufsbegleitende Windstudium vermittelt interdisziplinäres Wissen zu Technik, Ökonomie, Recht und Projektierung in der Windenergiebranche. Studieninteressierte können sich bis zum 30. Juni bewerben; bis zum 31. Mai erhalten Bewerber ein Rabatt von 200 Euro auf das Studienentgelt. Lesen Sie mehr.

Fachtagung: Energiewende – Herausforderung für das Handwerk

Wie lässt sich die von der Politik beschlossene Energiewende in Deutschland vom Handwerk realisieren? – Dieser Fragestellung geht die Fachtagung „Energiewende – Herausforderung für das Handwerk“ am Bundestechnologiezentrum nach. Auf der BFE-Tagung, die am 14. Juni stattfindet, wird Ihnen das von Bund und Land geförderte Projekt „EWEND“ vorgestellt, in dessen Rahmen das Bundestechnologiezentrum neue Lehrgangsinhalte zur Energiewende entwickelt. Es geht also um den direkten Wissenstransfer in die Betriebe – ein spannendes Thema. Zudem werden in Fachvorträgen Themen wie Sektorkopplung, Breitbandausbau oder Gebäudevernetzung in Bezug zur Energiewende betrachtet und ein breites Podium zur Fachdiskussion angeboten. Lesen Sie mehr.

KEAN-Publikationsreihe "Energiewende als Chance" - Themenheft Innovationen

In der Reihe „Energiewende als Chance“ ist die zweite Ausgabe erschienen. Nach dem Themenschwerpunkt „Beschäftigung“ im Februar 2018 widmet sich die neue Ausgabe dem Thema „Innovationen". 
Die Energiewende hat in Deutschland auf verschiedenen Feldern eine große Dynamik entwickelt. Sie löst vielfältige technologische Innovationen aus, schafft dadurch Arbeitsplätze in Industrie, Handwerk sowie bei Handel und Dienstleistungen. Doch auch in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Bildung sowie bei Patentanmeldungen und Unternehmensgründungen erzeugt die Energiewende qualitativen und quantitativen Mehrwert. Lesen Sie mehr.

BMWi-Jahresbericht „Innovation durch Forschung 2017“

Im aktuell erschienenen BMWi-Jahresbericht „Innovation durch Forschung 2017“ werden auf über 140 Seiten in Wort und Bild exemplarisch Forschungsprojekte und -ergebnisse vorgestellt. Die Forschungsaktivitäten umfassen z.B. sowohl die Wind- oder Solarenergie als auch Themen wie Energiespeicher, Stromnetze oder effiziente Energienutzung in Gebäuden, Städten und Industrieunternehmen. Darüber hinaus vermittelt der Bericht fundierte Hintergrundinformationen zu den neuesten Technologie- beziehungsweise Marktentwicklungen und enthält praktische Tipps zur Projektförderung. Lesen Sie mehr.

Klimaschutz und Effizienzmanagement in Gewerbegebieten: Neuer MIE-Leitfaden veröffentlicht

Der Klimaschutz, steigende Energiekosten und zunehmende Regulierungen stellen immer größere Herausforderungen und Chancen für Unternehmen dar. Zusätzliche Potentiale zum Kosten senken und Klima schützen bieten sich für Unternehmen darüber hinaus auch in der Zusammenarbeit mit anderen Firmen am Standort. Denn die räumliche Nähe ermöglicht zahlreiche Synergieeffekte, vor allem in den Bereichen Wärmebereitstellung und -netze, Stromerzeugung, Mobilität und Ressourcenverbrauch.
Wie diese Potentiale erfolgsbringend genutzt werden können, zeigt der neue Leitfaden „Effizienzmanagement in Gewerbegebieten“ der Mittelstandsinitiative Energiewende und Klimaschutz. Vorgestellt werden bewährte Ansätze und neue Technologien. Ergänzt wird der Maßnahmenkatalog durch zahlreiche Links zur Fachliteratur und weiteren Praxisleitfäden. Lesen Sie mehr.

Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) - Aufruf zur Förderung von Brennstoffzellenfahrzeugen

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat im Rahmen der Förderrichtlinie „Maßnahmen der Marktaktivierung im Rahmen des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie Phase II (Schwerpunkt Nachhaltige Mobilität)“ einen Aufruf zur Förderung von Brennstoffzellenfahrzeugen im ÖPV und in Flotten veröffentlicht. Dieser ist mit einem Budget von bis zu 15 Mio. Euro ausgestattet und richtet sich an juristische Personen des
öffentlichen und des Privatrechts sowie natürliche Personen, soweit sie wirtschaftlich tätig sind. Lesen Sie mehr.

Noch nicht vernetzt? OLEC-Sonderkonditionen für Start-ups
Die Idee ist gut, der Geschäftsplan steht und die Arbeit kann aufgenommen werden, aber jedes junge Unternehmen mit innovativen Ideen fängt mal klein an. Um jungen Unternehmen aus der Energiewirtschaft den Start zu erleichtern, hat OLEC entschieden, dass Start-ups ab sofort Sonderkonditionen bei der OLEC-Mitgliedschaft erhalten. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns! Wir beraten Sie gern.

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Oldenburger Energiecluster OLEC e.V.
Marie-Curie-Straße 1
26129 Oldenburg
Deutschland

0441 36116565
info@energiecluster.de