Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Save the date - OLEC-Termine und Kooperationsveranstaltungen
23.10.2018, Bremen, 5. BWE-Windbranchentag Bremen/Niedersachsen
06.-07.11.2018, Groningen, Niederländische Promotiedagen
12.11.2018, Oldenburg, Kommunale Wärmeplanung im Praxistest - in Kooperation mit KEAN
17.11.2018, Oldenburg, 6. SolarCup Oldenburg

Regenerative Termine


OLEC Meldungen

Rückblick OLEC Jahrestagung 2018

Dass der Nordwesten zu einer der spannendsten Regionen Deutschlands gehört, ist zumindest in der Region Konsens. Dass wir hier aber auch eine einmalige Innovationslandschaft im Erneuerbare Energien Bereich vorweisen und somit die gesamtdeutsche Energiewende proaktiv als Vorreiterregion mitgestalten, zeigte die 9. Jahrestagung des OLEC am 29. und 30. August 2018 unter dem Motto "INSIGHT ENERGIEWENDE - Eine Region im Praxistest". Die rund 80 TeilnehmerInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik diskutierten dabei unter anderem, was die Gründerszene zum Gelingen der Energiewende beitragen kann und welche wesentlichen Weichen seitens der Politik gestellt werden müssen, um die Energiewende erfolgreich umzusetzen. Zudem konnten sich die TeilnehmerInnen im Rahmen eines Marktplatzes über regionale Projekte, Innovationen und Themen informieren. Die Tagung wurde von der BDO ARBICON GmbH & co. KG unterstützt. 
mehr lesen


Rückblick Fachveranstaltung AK Wasserstoff

Wie sieht die Zukunft der Mobilität aus? Werden einzelne Technologien das Rennen machen oder wird unsere mobile Zukunft aus einem Mix bestehen? Batterie oder Brennstoffzelle? Diese und weitere Fragen haben rund 100 ExpertInnen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik am 29.08.2018 im Rahmen der Veranstaltung "Batterie und Brennstoffzelle in der Mobilität: Synerigen oder Konkurrenz?!" diskutiert. Der OLEC Arbeitskreis Wasserstoff Niedersachsen hatte gemeinsam mit dem Netzwerk Mobilität Niedersachsen zur Fachtagung nach Oldenburg eingeladen. Dabei konnten sich die TeilnehmerInnen im Rahmen eines Projektmarktplatzes auch über verschiedene Unternehmen, Projekte und Innovationen informieren und hatten reichlich Zeit zum Austausch.

mehr lesen


OLEC auf den Niederländischen Promotdiedagen am 06. & 07.11.2018 in Groningen
© Promotiedagen voor het Bedrijfsleven Noord Nederland B.V
Das Unternehmentreffen ‘Promotiedagen voor het bedrijfsleven Noord Nederland’ findet am 06. und 07. November im niederländischen Groningen statt. Diese jährliche B2B - Messe hat in den vergangenen 30 Jahren ihren Wert für die Wirtschaft eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Mit rund 600 StandinhaberInnen und mehr als 25.000 Besuchern in zwei Tagen zählt die Messe zu den größeren Unternehmertreffen in den Niederlanden.
Auch OLEC und das DLR Institut für vernetzte Energiesysteme werden sich vor Ort präsentieren und u.a. das Power-to-Flex Projekt vorstellen.

mehr lesen



Meldungen aus Netzwerk und Politik

Letzte Chance! Das GO! Start-up Zentrum sucht noch bis zum 15.9.2018 neue Gründungsideen
© GO! Start-up Zentrum
Es ist Halbzeit im aktuellen Förderprogramm des GO! Start-up Zentrums und die fünf ausgewählten Teams nehmen gerade mit den Coaches die Business Pläne unter die Lupe, bevor es dann mit Unterstützung von diversen Experten in die Investorenrunden im September geht. Das 120-tägige Förderprogramm mit einem Gegenwert von über 40.000 Euro pro Team bietet den Start-ups durch gezieltes Coaching, u.a. Marketing, Finanzen oder Präsentationstraining, und das bestehende Netzwerk einen großen Mehrwert, um ihre Geschäftsidee auf dem Weg in den Markt zu beschleunigen. Seit dem 01. August können Gründerinnen und Gründer ihre Geschäftsideen mit Fokus auf Energie, Gesundheit und Klima einreichen. Bewerbungsschluss ist der 15. September 2018.

mehr lesen



19. Oldenburger Patent- und Markenforum zum Marktrecht findet am 13.&18.09.2018 statt
© OPMF
In Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Oldenburg und der Industrie- und Handelskammer Oldenburg wird zum 19. Oldenburger Patent- und Markenforum zum Thema "Deutsche Marke, Unionsmarke, Internationale Registrierung Wann und Wie - Ein Überblick" eingeladen. Patentanwalt Gunnar Siegmann gibt einen Überblick darüber, wann welche dieser Marken sinnvoll ist und wie ein (weltweiter) Markenschutz erreicht werden kann. Anmeldungen für diese kostenlose Veranstaltung sind noch bis zum 03. September möglich.
mehr lesen



ICCCE 2018 - International Conference on Cascade Use and Circular Economy am 24.&25.09.2018
© EWE
Die Nachwuchsforscherguppe "Cascade Use" lädt internationale Experten nach fünfjähriger Förderperiode im Rahmenprogramm FONA zur Abschlusskonferenz am 24. und 25. September 2018 nach Oldenburg (Alte Fleiwa) ein, um über Ressourcenschonung und die damit verbundenen CO2-Emissionen zu diskutieren. Dies wird eine einmalige Gelegenheit sein um einmal über die Betriebsphase hinaus zu schauen und sich über den gesamten Lebenszyklus von Technologien zu informieren.
mehr lesen



ELKOnet Expertentag am 23.10.2018 im BFE Oldenburg
© BFE
Elektrotechnik, Elektronik, Kommunikations- und Informationstechnik
sind in stetiger Entwicklung. Rahmenbedingungen, Technik, Markt und
Kundenanforderungen sowie Geschäftsfelder verändern sich rasant.
Mit dem Expertentag bietet das ELKOnet-Kompetenznetzwerk für Elektro-
und Informationstechnik ein Informations- und Weiterbildungsformat,
mit dem sich Fach- und Führungskräfte über ausgewählte aktuelle
Themen in den zentralen Bereichen Normen, Sicherheit und Innovationen kompakt und zielsicher an einem Tag einen aktuellen Überblick verschaffen und ihr Wissen updaten können.
mehr lesen



Zukunft[s]unternehmen Nordwest - Veranstaltung "Nachhaltigkeit und Innovation" am 24.10.2018
© UOL
Am 24.10.2018 findet in Oldenburg im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Zukunft[s]unternehmen Nordwest“ eine Veranstaltung zum Thema "Nachhaltigkeit und Innovation" statt. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, im Bereich des Wissens- und Technologietransfers die Beziehungen der Universität mit der regionalen Wirtschaft und Wissenschaft zu stärken, vorhandene Synergien zu nutzen sowie neue Wege und Formate des Austausches zu finden.
mehr lesen



ENaQ-Projekt unter den drei Finalisten bei der Verleihung des Innovationspreis Niedersachsen
© OFFIS e.V.
Das Team des Projektes ENaQ – Vom Fliegerhorst zur Smart-City – an dem auch einige OLEC-Mitglieder beteiligt sind, durfte die Urkunde für den zweiten Platz beim Innovationspreis Niedersachsen in der Kategorie Kooperation vom Wissenschaftsminister Björn Thümler entgegennehmen. Der Innovationspreis Niedersachsen wurde dieses Jahr am 21. August erstmalig verliehen und ehrt diejenigen, die sich Innovation und Veränderung verschrieben haben.
mehr lesen



DLR Institut für Vernetzte Energiesysteme im Gespräch mit Vertretern aus der Politik
© DLR
Der Niedersächsische Minister für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, Dr. Bernd Althusmann, hat sich am Mittwoch, 29. August 2018 beim DLR in Oldenburg über Schnittmengen der Bereiche Digitalisierung und Energie-Infrastruktur informiert. Besonders die Forschungs-aktivitäten zum Energiemanagement in Smart Homes und Smart Cities sowie die Nutzung von Wasserstoff als Speichermedium und als Treibstoff standen im Fokus seines Besuchs am DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme. Auch die Mitglieder des Deutschen Bundestages Johann Saathoff und Dennis Rohde besuchten das DLR Institut für Vernetzte Energiesysteme am 30. August 2018, um sich über den Stand der Integration des Instituts ins Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) zu informieren.
mehr lesen



Neue Wasserstoff-Tankstelle in Stuhr eröffnet
© H2 Mobility
H2 MOBILITY Deutschland, Shell sowie Nel Hydrogen haben am 31.08.2018 die zweite Wasserstoff-Station in Niedersachsen eröffnet. Mit der Station am Shell Autohof Stuhr gehen die Partner einen weiteren Schritt in Richtung flächendeckendes H2-Versorgungsnetz in Deutschland.  Der Autohof liegt unmittelbar am Autobahn-Dreieck Stuhr der BAB 1 bzw. der Abfahrt Groß Mackenstedt der BAB 28 – im Einzugsbereich Bremen, Delmenhorst, Diepholz und Oldenburg. Fahrer von emissionsfreien Brennstoffzellen-Autos verfügen damit nun über eine weitere Betankungsmöglichkeit auf der wichtigen Nord-West-Achse zwischen Hamburg und dem Ruhrgebiet.
mehr lesen



Start-Up CONLYTICS erhält EXIST-Gründerstipendium
© GIZ
Das Start-Up CONLYTICS hat den Zuschlag für ein EXIST-Gründerstipendium erhalten. Die einjährige Förderung setzt sich aus Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und des Europäischen Sozialfonds zusammen. Beratung und Unterstützung erhalten die ausgewählten Teams vom Gründungs- und Innovations-zentrum (GIZ) der Universität Oldenburg. CONLYTICS entwickelt ein Softwaresystem, das Daten in Echtzeit analysiert – vor allem für Kunden aus der Energiewirtschaft. Die Geschäftsidee basiert auf Forschungs-ergebnissen des seit 2007 laufenden Projekts Odysseus der Abteilung Informations-systeme am Department für Informatik.
mehr lesen



"RE:frame Energieeffizienz" - Last Call für Ideen beim Kommunikationswettbewerb
© BMU
Bis zum 21. September 2018 bleibt noch Zeit, um beim Ideenwettbewerb „RE:frame Energieeffizienz: Neue Ideen für klimafreundliche Gebäude“ mitzumachen. Der von Bundesumwelt- und Bundesbauministerium ausgelobte und mit 45.000 Euro dotierte Wettbewerb sucht neue kommunikative Ansätze oder auch Geschäftsmodelle, um energie-effizienten Gebäuden ein neues Image zu geben und für deren steigende Attraktivität zu sorgen. Teilnehmen kann jeder mit einer kreativen Idee, insbesondere sind PR-Agenturen sowie Studierende kommunikations-wissenschaftlicher Studiengänge gefragt.
mehr lesen



DNV GL übernimmt GridLab für Stromnetztrainings von 50Hertz Muttergesellschaft
© DNV GL
DNV GL, das größte Unternehmen unabhängiger Energieexperten und führende Zertifizierungsorganisation, hat heute GridLab von 50Hertz Mutter Eurogrid International übernommen. GridLab ist ein Dienstleister für Stromnetz-Schulungen, -Seminare und -Studien. In einer eingehenden Prüfung hat DNV GL festgestellt, dass die Assets von GridLab die Dienstleistungen von DNV GL ergänzen und das Dienstleistungsangebot in den Märkten der Verteil- und Übertragungs-netzbetreiber weiter stärken werden.
mehr lesen



Energiewendebericht 2018 - Niedersachsen festigt Spitzenplatz bei Windenergie
© Nds. Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz auf Grundlage fotolia.com
Niedersachsen ist und bleibt Treiber und Motor der Energiewende in Deutschland. Das belegen die Zahlen des Energiewendeberichts 2018, der am 31.08.2018 von Energieminister Olaf Lies in Hannover vorgestellt wurde. Demnach kann Niedersachsen bereits 60 Prozent seines Stromverbrauchs aus erneuerbaren Energieträgern decken. Nieder-sachsen sorgt für mehr als ein Viertel des bundesweiten Windenergie-zubaus und belegt damit Platz 1 im Bundesländervergleich. Bei der Bruttostromerzeugung liegen die Erneuerbaren mit einem Anteil von 40,3 Prozent weit vorne. Bei der fossilen Stromerzeugung hat Gas inzwischen die Kohle überholt.
Der Energiewendebericht wird zum zweiten Mal veröffentlicht und dokumentiert den Stand der Energiewende in Niedersachsen und präsentiert Kennzahlen zum Energieverbrauch und zur Energie-produktivität, zu Stromverbrauch und Stromerzeugung sowie zu den Treibhausgasemissionen. Ebenfalls werden die Entwicklung von Beschäftigtenzahlen sowie von Strom- und Gaspreisen dargestellt. Ein Schwerpunkt liegt auf der Sektorkopplung mit Wärme und Verkehr.

mehr lesen



Mit dem "Aktionsplan Stromnetz" für eine sichere und bezahlbare Energiewende
© Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Im Rahmen seiner Netzausbaureise, hat der Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Peter Altmaier, heute bei der Bundesnetzagentur in Bonn seinen „Aktionsplan Stromnetz“  vorgestellt. Dieser  verfolgt eine Doppelstrategie: Der Netzausbau wird durch besseres Controlling und die Vereinfachung von Planungsverfahren beschleunigt. Gleichzeitig werden mit neuen Technologien und Betriebskonzepten die Bestands-netze optimiert.
mehr lesen



Studie: Klimaschutz im Verkehr - Maßnahmen zur Erreichung des Sektorziels 2030
© Agora Verkehrswende
Die von der Bundesregierung beschlossenen Klimaschutzziele im Verkehr sind nur mit einem Mix ambitionierter Maßnahmen zu erreichen. Dazu gehören unter anderem weitgehende Effizienzvorgaben für Pkw und Lkw sowie grundlegende Reformen der Steuern und Abgaben auf Kraftstoffe und Fahrzeuge. Damit die beschlossene CO2-Minderung um 40 bis 42 Prozent bis 2030 im Vergleich zu 1990 erreicht werden kann, ist „das Ausschöpfen der technischen Potenziale der Fahrzeuge zwar notwendig, aber nicht ausreichend“, heißt es in einer Analyse des Berliner Thinktank Agora Verkehrswende.
In der im Auftrag von Agora Verkehrswende vom Öko-Institut und vom ICCT (international Council on Clean Transportation) angefertigten Untersuchung wird die „Klimaschutzlücke“, die Differenz zwischen dem Klimaschutzziel 2030 und der ohne weitere politische Weichenstellungen zu erwartenden Emissionsentwicklung, auf „mindestens 48 Millionen Tonnen“ CO2-Äquivalente beziffert. Wieviel davon mit Hilfe welcher konkreten Instrumente eingespart werden könnte ist unter anderem Gegenstand der Studie mit dem Titel „Klimaschutz im Verkehr: Maßnahmen zur Erreichung des Sektorziels 2030“.
mehr lesen



Masterplan Digitalisierung - Die Strategie Niedersachsens zur digitalen Transformation
© Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Mit dem vorliegenden Masterplan sorgt die Landesregierung für verlässliche Rahmenbedingungen in einem laufenden digitalen Transformationsprozess. In allen politischen Themenfeldern werden die wesentlichen Entwicklungen abgebildet, notwendige Handlungsschritte aufgezeigt und ehrgeizige Ziele gesteckt. Das Land Niedersachsen wird in den nächsten Jahren über 1 Mrd. Euro für das Gelingen der Digitalisierung investieren. Dabei wird vor allem auf eine flächendeckende Wirkung der Maßnahmen gesetzt, um einer digitalen Spaltung des Landes von Anfang an entgegenzuwirken. Darüber hinaus wird die besondere niedersächsische Kompetenz in einzelnen Feldern der Digitalisierung gestärkt, um national und international Leuchtturm zu bleiben bzw. zu werden. In diesem Rahmen wird auch das Projekt „Energetisches Nachbarschaftsquartier Fliegerhorst“ (ENaQ), an welchem OLEC ebenfalls mitwirkt, als Praxisbeispiel aus Nieder-sachsen dargestellt.
mehr lesen



Future-Strompreis für 2021 auf Rekordniveau:  Weiterbetrieb von Windparks wird attraktiver
© Shutterstock, enervis
Der Börsenpreis von Strom-Futures für das Jahr 2021 ist in den letzten sechs Monaten um rund 30% gestiegen und kletterte Mitte August 2018 auf einen neuen Rekordwert von über 42 €/MWh (4,2 Cent/kWh) – das meldet die Berliner Unternehmensberatung enervis energy advisors GmbH, die Strommärkte analysiert und bewertet. enervis betont in diesem Zusammenhang die Bedeutung dieser Entwicklung für den Weiterbetrieb von älteren Windenergieanlagen im Umfang von mehreren tausend Megawatt (MW), die ab Anfang 2021 nach Ende ihrer EEG-Vergütung alleine auf Strommarkterlöse angewiesen sind. Nur wenn der Strommarkt ausreichend hohe Erlöse bietet, lohnt sich der Weiterbetrieb dieser Windparks, ansonsten werden sie aus wirtschaftlichen Gründen stillgelegt.
mehr lesen




Noch nicht vernetzt? OLEC-Sonderkonditionen für Start-ups
Die Idee ist gut, der Geschäftsplan steht und die Arbeit kann aufgenommen werden, aber jedes junge Unternehmen mit innovativen Ideen fängt mal klein an. Um jungen Unternehmen aus der Energiewirtschaft den Start zu erleichtern, hat OLEC entschieden, dass Start-ups ab sofort Sonderkonditionen bei der OLEC-Mitgliedschaft erhalten. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns! Wir beraten Sie gern.

Wenn Sie diese E-Mail (an: marina.kemper@energiecluster.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Oldenburger Energiecluster OLEC e.V.
Marie-Curie-Straße 1
26129 Oldenburg
Deutschland
0441 36116565
info@energiecluster.de
Datenschutzhinweise