Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Oldenburger Energiecluster OLEC e.V.
OLEC Veranstaltungen

14. -19.06.2021, Oldenburg, ENaQ-Aktionswoche im Science Truck

28.06.2021, Online, Auf Achse - Wege in eine Klimaneutrale Zukunft

29.06..2021, Online, OLEC Dialog "Klartext! Klimagesetz Niedersachsen - Wie hast du´s mit der Klimabilanz?"

© Shutterstock
ENaQ-Aktionswoche im Science-Truck vom 14.-19.06.2021
Der Science Truck bringt Wissenschaft direkt zu den Menschen in der Region: Vom 14. bis 19. Juni 2021 nutzen wir dieses Angebot der IHJO und stellen das Quartier Helleheide auf dem Oldenburger Schloßplatz vor. Die Partner:innen des ENaQ-Projektes laden mit vielfältigen Veranstaltungen rund um das Thema nachhaltige und klimafreundliche Quartiersentwicklung zum Zuhören, Anschauen und Mitmachen ein.
Mehr lesen
OLEC dialog-Reihe "Klartext!" zum Niedersächsischen Klimagesetz - Auftakt am 29.06.2021
Mit dem Gesetz kommt die Chance für alle Niedersächs:innen auf mehr Klimaschutz – aber auch neue Verpflichtungen auf Kommunen und Unternehmen zu. Vor allem Kommunen müssen sich systematisch mit Ihren Verbräuchen auseinandersetzten und regelmäßige Klimabilanzen vorlegen, inklusive Maßnahmenkataloge zur Verbesserung. Was dies konkret für Kommunen bedeutet und worauf diese achten müssten, diskutieren wir mit unseren Expert:innen.
Mehr lesen
"Schlaue Köpfe made in Weser-Ems" - Strategierat Energie prämiert Abschlussarbeiten
In der Sitzung des Strategierat Energie am 6. Mai 2021 wurden drei junge Talente aus Weser-Ems gewürdigt, die sich im Rahmen des Abschlussarbeiten-Wettbewerbs "Schlaue Köpfe made in Weser-Ems" beworben hatten. Absolvent:innen von Hochschulen aus ganz Weser-Ems konnten ihre innovativen Arbeiten zu Themen wie Energiegewinnung, Sektorenkopplung, Akzeptanz und Partizipation oder Digitalisierung der Energiewirtschaft für den Wettbewerb einreichen.
Mehr lesen
Podcast "Hirn gehört - Oldenburger Wissenschnack" - Wissenschaftler:innen berichten aus ihrem Wissenschaftsalltag
In der fünften Folge des Wissenschaftspodcast „Hirn gehört: Oldenburger Wissensschnack“ ist Prof. Dr. Anja U. Bräuer, Professorin für Anatomie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zu Gast. Dabei erzählt sie, wie sie als studierte Biotechnologin zu einer Promotion in der Anatomie kam und auf diese Weiseihre akademische Karriere startete. Der Podcast wird vom Oldenburger Netzwerk Wissenschaftskommunikation angeboten. Er wird finanziell durch die Universitätsgesellschaft Oldenburg und die Jade Hochschule unterstützt.
Mehr lesen
Regionale Projekte im Portait: SmartHelm
Ansteigende Schadstoff- und Lärmbelastungen sowie innerstädtische Staus machen es notwendig, neue Wege für die städtische Logistik einzuschlagen. Dabei kommt dem Verkehrsträger Lastenrad eine wachsende Bedeutung zu, um das steigende Paketaufkommen des E-Commerce zu bedienen. Die Fahrer:innen eines Lastenrades sind besonderen Herausforderungen ausgesetzt wie z.B. Termindruck, Routenplanung, Verkehrsaufkommen, Auffinden des richtigen Paketes und der Lieferadresse. Ein spezieller Helm soll den Arbeitsalltag von Fahrradkurieren erleichtern und durch eine frühzeitige Identifikation von Stresssituationen zur Vermeidung von Unfällen und Gefahrensituationen beitragen. Für diese Neuentwicklung haben sich die Unternehmen Uvex, TeamViewer, Rytle, Citipost Nordwest mit der Stadt Oldenburg und die Universitäten Bremen und Oldenburg zum BMVI geförderten Projekt SmartHelm zusammengeschlossen.
Mehr lesen
Förderung von Quantentechnologie mit 878 Millionen Euro
Den Großteil der Mittel, 740 Millionen Euro, erhält das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Mit Partner:innen aus der Industrie, kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), Start-ups und der Forschung soll das DLR zwei Konsortien aufbauen, um einen deutschen Quantencomputer sowie entsprechende Software und Anwendungen zu entwickeln. Laut Altmeier hat Quantencomputing das Potenzial, Schlüsselbranchen der Wirtschaft zu revolutionieren – zum Beispiel bei Steuerung des Energiebedarfs und des Verkehrs oder dem Testen neuer Wirkstoffe. 
Mehr lesen
Wir gratulieren! WindGuard Certification GmbH feiert 10-jähriges Firmenjubiläum
Seit seiner Gründung hat das Unternehmen aus dem niedersächsischen Varel sein Dienstleistungsspektrum kontinuierlich erweitert und genießt heute national wie international große Anerkennung. Allein auf diesem Fachgebiet hat WindGuard Certification mit mehr als 350 ausgestellten Anlagenzertifikaten und 220 Konformitätserklärungen in den letzten zehn Jahren dazu beigetragen, Stromerzeugungsanlagen mit einer Gesamtleistung von über 2,81 Gigawatt ans Netz zu bringen. WindGuard Certification führte als Vorreiter bereits 2014 das Weiterbetriebszertifikat für Windenergieanlagen ein und wurde von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) als weltweit erste Prüfstelle für diese Dienstleistung akkreditiert.
Mehr lesen
© Shutterstock
#WDWN21 - Vielfältiges Programm zur Woche des Wasserstoffs
Eine ganze Woche vom 12.-20.06 2021 steht alles im Zeichen der Zukunftstechnologie Wasserstoff. Mobilität, Logistik, Wärme, Industrie - der Alleskönner Wasserstoff stellt in nahezu allen Bereichen eine Schlüsselrechnologie dar und kann Energie lange und ohne Verluste speichern. Unter anderem deshalb gilt H2 als eine der wichtigsten Lösungen für den Klimaschutz. Ihre Gastgeber:innen sind Unternehmen, Initiativen und Städte aus ganz Norddeutschland, die verschiedenste Events rund um das Thema Wasserstoff veranstalten. 
Mehr lesen
Statistische Landesämter legen neue Daten und ein Dashboard zur Umwelt vor
Niedersachsen verfügt aufgrund der naturräumlichen Gegebenheiten in der norddeutschen Tiefebene und als Nordseeanrainer über ein hohes Windkraftpotenzial. Es hat sich mit der bundesweit höchsten Nennleistung bei Windkraftanlagen (11.165 Megawatt am 31.12.2018) zu dem deutschen Motor für die Erzeugung grünen Stroms entwickelt.Diese und andere Informationen zum Stand der Umwelt in den Ländern sind jetzt im interaktiven Dashboard des Arbeitskreies Umweltökonomische Gesamtrechnung der Länder verfügbar.
Mehr lesen
Bundeskabinett bringt einheitliches Bezahlsystem für Ladesäulen auf den Weg
Das Bundeskabinett hat heute eine Novellierung der Ladesäulenverordnung auf den Weg gebracht. Im Zuge der neuen Regelungen soll sich das Bezahlen an öffentlich zugänglichen Ladesäulen einfacher und nutzerfreundlicher gestalten. Mit der Änderung geht einher, dass die Ladesäulenverordnung vorsieht, dass Ladesäulenbetreiber beim Ad-hoc-Laden künftig mindestens eine kontaktlose Zahlung als Mindeststandard anbieten müssen. Die neue Regelung gilt für alle Ladesäulen, die ab dem 1. Juli 2023 erstmalig in Betrieb genommen werden. Eine Nachrüstung für bestehende Ladesäulen ist nicht erforderlich.
Mehr lesen
Novelle des Klimaschutzgesetzes beschreibt verbindliche Maßnahmen zur Klimaneutralität 2045
Deutschland soll bis 2045 klimaneutral werden und beschreibt mit verbindlichen Zielen für die 20er und 30er Jahre, Maßnahmen zur Zielerreichung. Zuletzt hatte die Bundesregierung Treibhausgasneutralität bis 2050 angestrebt. Das Etappenziel für 2030 wird von derzeit 55 auf 65 Prozent Treibhausgasminderung gegenüber 1990 erhöht. Für 2040 gilt ein neues Zwischenziel von 88 Prozent Minderung. Durch die Anstrengungen zum Klimaschutz werden durch diese Änderungen bis 2045 fairer zwischen den jetzigen und künftigen Generationen verteilt. Dazu hatte das Bundesverfassungsgericht die Bundesregierung Ende April aufgefordert.
Mehr lesen
Bund steuert Energiewende weiterhin unzureichend
Die Steuerung der Energiewende  durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) ist nach wie vor mangelhaft. Das BMWi geht von teils zu optimistischen und teils unplausiblen Annahmen zur Sicherheit der Stromversorgung aus. Es muss deshalb sein Monitoring der Versorgungssicherheit vervollständigen.Außerdem hat das BMWi immer noch nicht festgelegt, was es unter einer preisgünstigen Stromversorgung versteht. Die Strompreise für private Haushalte sowie kleine und mittlere Gewerbe- und Industriekunden liegen in Deutschland europaweit an der Spitze. 
Mehr lesen
Energieforschung ist strategischer Schlüssel auf dem Weg zur Klimaneutralität
Das Bundeskabinett hat den Bundesbericht Energieforschung 2021 beschlossen. Der Bericht gibt einen ausführlichen Überblick über die Förderpolitik der Bundesregierung zur Energieforschung und stellt die Fortschritte des 7. Energieforschungsprogramms vor. Das 7. Energieforschungsprogramm wird in der Federführung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie mit Beteiligung der Bundesministerien für Bildung und Forschung sowie für Ernährung und Landwirtschaft umgesetzt. Der Bericht stellt außerdem die Förderung durch die Länder und die EU Forschungspolitik im Energiebereich dar.
Mehr lesen
5 Jahre Schaufenster intelligente Energie (SINTEG)
300 Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Kommunen haben die Energiezukunft erforscht und erprobt. Auch im Nordwesten konnte mit dem Projekt Enera ein wesentlicher Beitrag hierzu geleistet werden. Die Ergebnisse gibt es jetzt als Publikationen zu den einzelnen Schaufenstern intelligente Energie (SINTEG) und in fünf themenbezogenen Berichten.
Mehr lesen
© Shutterstock
Sonderpreis „Digitale Städte und Regionen“- Jetzt mitmachen beim Gründungswettbewerb
Mit der Digitalisierung entstehen in Städten und Regionen digitale Ökosysteme, die das Leben und Arbeiten der Menschen bereichern können. Durch fortschrittliche, effiziente und stärkere Vernetzung mittels digitaler Technologien steigern digitale Kommunen den Wohlstand und die Lebensqualität. Dies erfordert eine Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft, Verwaltung, kommunalen Unternehmen, IT-Dienstleistern, Wirtschaftsförderung, regionalen Verbänden und Vereinen sowie Bürger:innen.
Mehr lesen
Neues Förderprogramm für die energetische Sanierung von Gebäuden gestartet
Der Gebäudebestand in Deutschland soll energieeffizienter werden. Mit dem Förderprogramm "Bundesförderung Serielle Sanierung" will das BMWi die Energiewende im Gebäudebereich weiter anschieben und so beim Klimaschutz vorankommen. Die Serielle Sanierung ist ein neuer Baustein im bereits vielfältigen Paket der Fördermaßnahmen. Die Idee: Mithilfe von vorgefertigten Dach- und Fassadenelementen und vorgefertigter Haustechnik sollen Gebäude schnell und energetisch hochwertig saniert werden. Gefördert werden sollen die Entwicklung, Erprobung und Herstellung neuartiger Verfahren und Komponenten der Seriellen Sanierung.
Mehr lesen
© Shutterstock
02.06.2021, Online, Barcamp Grüner Wasserstoff

02.06.2021, Online, Nutzungskonkurenzen und Co-Using auf See

04.06.2021, Online, Digitales Treffen des Niedersächsischen Wasserstoff-Netzwerks

08.06.2021, Online, Paneldiskussion Strommarkt der Zukunft

10.-11.06.2021, Online, Woche der Umwelt

12. - 20.06.2021, Woche des Wasserstoff Nord #WDWN21

14.06.2021, Online, Zenario-Kolloqium "Die Berücksichtigung ökologischer Belange bei der Stromnetzplanung"

15.06.2021, Online, 4. Niedersächsisches Forum Solarenergie

21.06.2021, Online, Zenario-Kolloqium "Aspekte des Bodenschutzes bei der Erdverkabelung"

05.07.2021, Online, Zenario-Kolloqium "Formen der Bürgerbeteiligung bei der Stromnetzplanung"

21.-23.07.2021, Online, The smarter E Industry Days

Oldenburger Energiecluster OLEC e.V.
Marie-Curie-Straße 1
26129 Oldenburg
Deutschland
0441 36116565
info@energiecluster.de
Datenschutzhinweise

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.