Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Oldenburger Energiecluster OLEC e.V.
OLEC Veranstaltungen

04.-08.10.2021, Oldenburg/Online, OLEC Energy Week 2021

14.10.2021, Online, Talentschmiede Weser-Ems - Recruiting und Matchmaking-Event

Im Rahmen der ersten OLEC Energy Week vom 04.-08. Oktober 2021 unter dem Motto "Klimaziele erreichen - Herausforderungen annehmen und Menschen mitnehmen" bieten wir in verschiedenen digitalen und vor-Ort-Veranstaltungen spannende Impulse, Vorträge und Austauschmöglichkeiten auf dem Weg in eine klimaneutrale Zukunft.Dabei werden neben technischen und infrastrukturellen Fragestellungen zur Erreichung der angestrebten Klimaziele auch sozio-ökonomische Betrachtungen und neue Ansätze eines partizipativen Gestaltens im Fokus stehen.

In sieben Formaten an fünf Tagen möchten wir mit Ihnen ins Gespräch kommen! Dabei bieten Wir Ihnen ein vielfältiges Programm aus Networking-Veranstaltungen, Konferenzen, digitalem Bürger:innen-Dialog, einem Barcamp Wasserstoff (in Kooperation mit der Metropolregion Nordwest), einem Multiplikator:innen-Workshop zum Projekt Wärmewende Nordwest und einer OLEC on Tour Reise zum Thema Wasserstoff nach Groningen. 

Wir freuen uns auf Beiträge u.a. von: 
  • Acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
  • Agentur für Erneuerbare Energien (AEE)
  • BTC AG
  • Bündnis Bürgerenergie e.V.
  • Deutsche Energie Agentur (dena)
  • Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN)
  • NettCon Energy GmbH
  • Niedersächsisches Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz
  • OFFIS
  • Stiftung Klimaneutralität 
  • Universität Oldenburg
  • Wissenschaft im Dialog
Die Veranstaltung wird mit der Veranstaltungsplattform talque begleitet, über die Sie sich zunächst unverbindlich registrieren und einen Onboarding-Prozess durchlaufen müssen, um einen Einblick in das detailierte Programm zu erhalten. Auf der Plattform können Sie sich dann für die einzelnen Veranstaltungsformate kostenfrei anmelden. 

Wir freuen uns auf Sie!
Jetzt anmelden zur OLEC Energy-Week!
© Shutterstock
Matchmaking für Unternehmen und junge Talente: Talentschmiede Weser-Ems am 14.10.2021
Akademischen Nachwuchs in der Region halten: zu diesem Zweck bietet der Strategierat Energie am 14. Oktober 2021 das digitale Recruiting- und Matchmaking Event „Talentschmiede Weser-Ems“ für Vertreter:innen der regionalen Unternehmen aus der Energiebranche an. Der Strategierat Energie Weser-Ems hat es sich zur Aufgabe gemacht, die regionale Energiewirtschaft und deren Nachwuchs zu fördern. Es gilt, die „Schlauen Köpfe Made in Weser-Ems“ auch in Weser-Ems zu halten und die regionalen Unternehmen in der Suche nach passendem Fachpersonal zu unterstützen. Zu diesem Zweck bieten wir am 14. Oktober 2021 das digitale Recruiting- und Matchmaking Event „Talentschmiede Weser-Ems“.
Mehr lesen
Bastelaktion: Klimaneutrale Stadt im Schuhkarton
Wir suchen junge Freigeister, Visionär:innen, Naturliebende, Klima-Aktivist:innen - kurz alle, die mit ihren wertvollen und grenzenlosen Ideen einen Beitrag zu einer klimaneutralen Stadt leisten. Wie sieht die klimaneutrale Stadt der Zukunft aus? Wie leben, arbeiten und bewegen wir uns in Zukunft? Was essen wir und wo kommt die Nahrung her? Was hat die Stadt der Zukunft zu bieten und was macht sie lebens- und liebenswert? Bastel Deine klimaneutrale Stadt im Schuhkarton und zeig uns Deine Zukunft und was zur Klimaneutralen Stadt dazugehört! 
Mehr lesen
Kreativwettbewerb: Verwandlungskünstler grüner Wasserstoff
Er ist das häufigste Element der Sonne, er umgibt uns, ist Teil von uns, macht Haare blond und Lebensmittel haltbar. Er war schon immer da und ist fast überall – der Wandlungskünstler grüner Wasserstoff! Alle, die gut zeichnen, gerne fotografieren, handwerklich begabt sind oder Kurzfilme drehen können sich an dem Kreativwettbewerb von EWE und der Metropolregion Nordwest beteiligen. Noch bis zum 15. Oktober 2021 können Ideen eingereicht werden. 
Mehr lesen
TenneT: Mehr Offshore-Windstrom für die Dekarbonisierung des Industriestandorts Deutschland
Tennet, Uniper und Örsted arbeiten in Zukunft strategisch zusammen: In einer gemeinsamen Absichtserklärung (MoU) haben sich die Unternehmen dem Ziel verschrieben, Offshore Wind gemeinsam mit Wasserstoff in großem Stil zu entwickeln. Dies soll insbesondere durch eine systemdienliche direkte Integration von Wasserstoffproduktion aus Offshore-Windstrom am Standort Wilhelmshaven erfolgen.
Mehr lesen
TenneT: Studie bescheinigt Standortvorteile im Nordwesten für Wasserstoffproduktion
Nur durch eine integrierte Planung der Infrastruktur in den Bereichen Strom und Gas sowie einer daraus resultierenden Identifizierung geeigneter Standorte für Wasserstoff-Elektrolyse werden volkswirtschaftliche Fehlallokationen vermieden – zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Quo vadis, Elektrolyse?", die Gasunie, TenneT und Thyssengas jüngst vorgestellt haben. Dabei bestätigten sich das nordwestliche Niedersachsen und Schleswig-Holstein als vorrangige Potenzialregion. Diese Region könnte durch einen fünfstufigen Entwicklungsplan bis 2035 erschlossen werden.
Mehr lesen
energy & meteo systems: Virtuelles Kraftwerk und Leistungsprognosen für griechischen Versorger
Der griechische Energieversorger WATT+VOLT hat die deutschen IT-Unternehmen emsys VPP und energy & meteo systems mit der Bereitstellung ihres Virtuellen Kraftwerks und von Solar- und Windleistungsprognosen beauftragt. Ausgestattet mit dieser kompletten IT-Lösung steigt WATT+VOLT in die Direktvermarktung von Strom aus eigenen und fremden Solar- und Windenergieanlagen ein. WATT+VOLT erweitert damit sein Dienstleistungsportfolio, das bisher den Handel und die Lieferung von Strom und Erdgas umfasst.
Mehr lesen
© Shutterstock
NIKO - Expertise für Klimawandel und Klimaanpassung
Im August hat das Niedersächsische Kompetenzzentrum Klimawandel (NIKO) seine Arbeit aufgenommen. Das NIKO wird Berichte zu den Klimaveränderungen in Niedersachsen veröffentlichen, zukünftige Klimarisiken identifizieren und zu möglichen Klimaanpassungsstrategien beraten. Aktuell erarbeitet das NIKO eine Anpassungsstrategie für Niedersachsen, die voraussichtlich Ende 2021 veröffentlicht wird.
Mehr lesen
Forschungsnetzwerk empfiehlt nächste Schritte für den schnellen Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft
Vor einem Jahr ist das Forschungsnetzwerk Wasserstoff gestartet. Anfang September hat das Netzwerk eine Expertenempfehlung zum Forschungs- und Entwicklungsbedarf entlang der Wertschöpfungskette in der Wasserstoffwirtschaft vorgelegt. Das Forschungsnetzwerk wurde im Rahmen der Nationalen Wasserstoffstrategie eingerichtet und bietet Fachleuten ein technologieoffenes, interdisziplinäres Forum rund um das Thema Wasserstoff.
Mehr lesen
Bundesregierung verabschiedet Entwurf der Wasserstoffnetzentgeltverordnung
Die Bundesregierung hat den vom Bundesminister für Wirtschaft und Energie vorgelegten Entwurf einer Verordnung über die Kosten und Entgelte für den Zugang zu Wasserstoffnetzen (Wasserstoffnetzentgeltverordnung) verabschiedet. Wasserstoff spielt beim Erreichen der Treibhausgasneutralität bis 2045 aufgrund seiner vielseitigen Einsatzmöglichkeiten eine besondere Rolle. Entscheidend ist in den nächsten Jahren, zügig den Markthochlauf in allen Wertschöpfungsstufen des Wasserstoffsektors zu schaffen – insbesondere auch bei der Transportinfrastruktur.
Mehr lesen
Verordnung zur Flächenvergabe zur Wasserstofferzeugung auf See
Die Zuständigkeit für die Flächenvergabe liegt beim Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie. Die technologieoffene Verordnung legt fest, nach welchen Kriterien die Zuschläge erteilt werden und tritt ab 01.10.2021 in Kraft. Off-Shore Windenergie, bietet mit der Windkraft eine prädestinierte Option zur Wasserstoffelektrolyse auf See. Die Bundesregierung hat eine Förderung in Höhe von 50 Mio. Euro ab 2022 beschlossen, von welcher sich Bieter sukzessiv um eine Förderung bewerben können. Erfolgreichen Bietern wird gewährt auf einer Fläche ein Planfeststellungsverfahren zu beantragen.
Mehr lesen
Bundesregierung beschließt Aussteig aus Palmöl für die Kraftsstoffproduktion
Ab 2023 werden in Deutschland keine Biokraftstoffe mehr aus Palmöl gefördert. Das Bundeskabinett hat die entsprechende Änderung der Bundesimmissionsschutzverordnung beschlossen. Anstelle des Palmöls fördert der Bund künftig fortschrittliche Biokraftstoffe aus Abfall- und Reststoffen über eine Mindestquote.
Mehr lesen
Über 11 Milliarden für Gebäudesarnierung
Mit einer milliardenschweren Aufstockung soll Rückstand in der Gebäudesarnierung nun aufgeholt werden. Der Expertenrat für Klimafragen hatte im April dieses Jahres verkündet, dass im Sektor Gebäude die im Klimaschutzgesetz festgelegte Jahresemissionsmenge des Jahres 2020 in Höhe von 118 Mio. Tonnen CO2 um 2 Mio. Tonnen CO2 überschritten wurde. Die um 5,7 Mrd. Euro erhöhten Mittel sollen die 2020 entstandene Ziellücke im Gebäudebereich schließen. Der Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) sieht für das Erreichen der sehr ambitionierten Klimaschutzziele im Gebäudebereich weitere Schritte für notwendig.
Mehr lesen
Mercedes Benz wird gleichberechtigter Anteilseigner an ACC
Mercedes Benz wird neuer Partner des Batteriekonsortiums von Automotive Cells Company (ACC).
Die drei Partner Mercedes Benz, Stellantis und TotalEnergies wollen die Batteriezellproduktion weiter vorantreiben wollen. Seit 2018 wird das Konsortium ACC im Rahmen eines gemeinsamen europäischen Projektes (IPCEI- Important Project of Common European Interest) gefördert und vorangetrieben. Wirtschaftsminister Peter Altmeier begrüßt diese Entwicklung.
Mehr lesen
© Shutterstock
Förderrichtlinie Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie Phase II
Die Richtlinie betrifft fahrzeugseitige Technologien und Systeme ebenso wie die jeweils notwendige Kraftstoffinfrastruktur. Die Förderung betrifft Zuschüsse für FuEuI-Vorhaben bzw. Durchführbarkeitsstudien (vgl. Artikel 25 AGVO) in der oben genannten Zuständigkeit;– Zuschüsse für Innovationscluster (Artikel 27 AGVO) zu Themen, die für die Ziele des Förderprogramms von zentraler Bedeutung sind. Die Antragssteller müssen die zur erfolgreichen Bearbeitung der im Projekt beschriebenen Aufgaben notwendige fachliche Qualifikation sowie ausreichende Kapazität zur Durchführung des Vorhabens besitzen. Darüber hinaus müssen sie zum Zeitpunkt der Auszahlung der Beihilfe eine Betriebsstätte oder Niederlassung in Deutschland haben.Die  Fördermaßnahmen sind im Dokument „Fortsetzung des NIP 2016 bis 2026, Maßnahmen des BMVI als Beitrag zur Entwicklung nachhaltiger Mobilität“ ersichtlich.
Mehr lesen
© Shutterstock
11.-15.10.2021, Online, Innovate4Cities 2021

21.10.2021, Online, Nahwärme kompakt -"ee-fit" Lösungen für eine erfolgreiche Wärmewende

27.10.-28.10.2021, Online, "Operation of Wind Power Plants in Cold Climate 2021"

28.10.2021, Online, Lade- und Lastenmanagement

08.-09.11.2021, Berlin, dena-Energiewende-Kongress

23.-24.11.2021, Chemnitz, HZwo: FC3 Fuel Cell Conference Chemnitz 2021
Oldenburger Energiecluster OLEC e.V.
Marie-Curie-Straße 1
26129 Oldenburg
Deutschland
0441 36116565
info@energiecluster.de
Datenschutzhinweise

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.