Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Oldenburger Energiecluster OLEC e.V.
OLEC Veranstaltungen

22.03.2022, Online, Helleheide - Ideen im Quartier Weiterdenken

24.03.2022, Online, Innovationsraum "Wasserstoff"

25.03.2022, Online, OLEC Energy Morning Coffee "Handlungspfade für eine sichere und unabhängige Energieversorgung" (exklusiv für Mitglieder)

21.04.2022, Diekmannshausen, 5. OSCAR Meetup "Smart Water"

29.04.2022, NN, Innovationsraum "Wärme in Gebäuden und Quartieren"

29.04.2022, NN, Wärmetauscher - Der Transferdialog zur Wärmewende im Nordwesten

11.05.2022, Oldenburg, OLEC Mitgliederversammlung (exklusiv für Mitglieder)

12.05.2022, Nordenham, Branchendialog "Mit Nachhaltigkeit die Wettbewerbsfähigkeit stärken"

17.-18.05.2022, Leer, Hydrogen Cross Border Conference

© Shutterstock
Klimaneutrale Stadt im Schuhkarton - Wie die Stadt der Zukunft aussehen kann
Wir haben gefragt: Wie sieht die klimaneutrale Stadt der Zukunft aus? Wie leben, arbeiten und bewegen wir uns in Zukunft? Was essen wir und wo kommt die Nahrung her? Was hat die Stadt der Zukunft zu bieten und was macht sie lebens- und liebenswert? Über 50 Schüler*innen aus Oldenburg und Umzu haben geantwortet und ihre Ideen für die Stadt der Zukunft gebastelt. Wie diese aussehen kann und vor allem was junge Menschen in Sachen Klima- und Naturschutz bewegt sehen Sie hier:
Video: Klimaneutrale Stadt im Schuhkarton
Jetzt noch anmelden: Helleheide - Ideen im Quartier weiterdenken am 22. März 2022
Informieren Sie sich über die zukünftige Forschungsumgebung in Helleheide und kommen Sie mit Projektpartner*innen und Gleichgesinnten ins Gespräch. Wir freuen uns darauf, mit Ihnen gemeinsam Ideen im Quartier weiterzudenken und Folgevorhaben im Sinne einer innovativen und nachhaltigen Quartiersentwicklung in einer lebendigen Nachbarschaft auf den Weg zu bringen!
Mehr lesen
5. OSCAR Meetup "Smart Water" am 21. April 2022 inkl. Postershow
Die Veranstaltungsreihe „OSCAR (Oldenburg Smart City and Region)" geht in die fünfte Runde. Am 21. April 2022 von 15.00 - 18.00 Uhr werden unsere Expert*innen im After-Work Meetup über das Thema „Smart Water - Intelligente Wasserver- und -entsorgung für eine sichere und nachhaltige Versorgung im Quartier“ diskutieren. Die Veranstaltung wird begleitet von einer Postershow zu aktuellen Forschungsprojekten aus der Region rund um das Thema nachhaltiges Wassermanagement.
Mehr lesen
Branchendialog "Mit Nachhaltigkeit die Wettbewerbsfähigkeit stärken" am 12. Mai 2022
„Nachhaltigkeit“ hat sich in den letzten Jahren von einem Randthema hin zu einem zentralen Bestandteil zukunftsfähiger Unternehmensstrategien entwickelt. Um die Ziele der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie und der Agenda 2030 zu erreichen, muss der Weg einer anspruchsvollen Transformation beschritten werden. ​​​​​​​​​​​​​​Daher organisieren die nordwestdeutschen Netzwerke aus Luftfahrtindustrie, Maritimer Wirtschaft, Energie und Automotive gemeinsam mit der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer sowie dem Technologiezentrum Nordenham eine gemeinsame branchenübergreifende Veranstaltung.
Mehr lesen
Hydrogen Cross Border Conference am 17. und 18. Mai 2022
Die Hydrogen Cross Border Conference ist eine kostenfreie Konferenz über die Wasserstoffaktivitäten auf beiden Seiten der deutsch-niederländischen Grenze. Die Hydrogen Cross Border Conference findet in deutscher und niederländischer Sprache statt. Am 17. Mai dreht sich zwischen 9 und 17 Uhr im MARIKO in Leer alles um die Themen Industrie, Hafen & Schiffe, Mobilität und Akzeptanz von Wasserstoff. Am 18. Mai laden wir Sie herzlich ein, mit uns eine Exkursion zu den deutschen und niederländischen Wasserstoffprojekten der Region zu unternehmen.
Mehr lesen
Sebastian Lehnhoff in Nachhaltigkeitskommission der DFG berufen
Prof. Dr. Sebastian Lehnhoff, Energieinformatiker an der Universität Oldenburg, gehört in den kommenden eineinhalb Jahren der Kommission für Nachhaltigkeit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) an. Lehnhoff ist eines von 20 Mitgliedern des neu gegründeten Gremiums, das sich aus Wissenschaftler*innen verschiedener Fachrichtungen zusammensetzt.
Mehr lesen
Oldenburger Gründungsschecks erleichtern Unternehmensgründung
Sie erleichtern und strukturieren die Gründung eines Startups: die „Oldenburger Gründungsschecks“, ein Scheckheft mit Beratungs-Gutscheinen für junge Unternehmer*innen. Das Gründungs- und Innovationszentrum (GIZ) des Referats Forschung und Transfer an der Universität Oldenburg hat die kostenlosen Angebote in Kooperation mit dem Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg (TGO) kürzlich neu aufgelegt.
Mehr lesen
Oldenburg rüstet sich für die Wasserstoffzukunft - Erste H2-betriebene Müllfahrzeuge bestellt
Der Abfallwirtschaftsbetrieb (AWB) der Stadt Oldenburg steigt in das Wasserstoff-Zeitalter ein. Damit kommen Oldenburger Bürger*innen bald in den Genuss, dass ihre Rest- und Bioabfälle klimaschonend und geräuscharm abgeholt werden. Mit der Bestellung von zwei vom Bund geförderten Müllsammelfahrzeugen der Firma FAUN, Osterholz, und ihrem Einsatz voraussichtlich zum Winter 2022/2023 wird auch ein wichtiger Beitrag zur Klimaneutralität 2035 Oldenburgs gelegt.
Mehr lesen
Spontan getan - Filmwettbewerb mit Schwerpunkt "Alle fürs Klima"
„Spontan getan!“ – das ist der schnellste Filmwettbewerb im Nordwesten und wird veranstaltet vom AStA der Universität Oldenburg, dem Unikino Gegenlicht, dem zwergWERK und dem Studentenwerk Oldenburg. Unter dem Schwerpunkt "Alle fürs Klima" wurden insgesamt 18 Kurzfilme für den Wettbewerb eingereicht, die am 31. März 2022 im Casablanca zu sehen sind und prämiert werden.
Mehr lesen
LEE-Branchentag Mobil am 20.04.2022
Der „LEE-Branchentag Mobil / #DBUdigital – Energiewende regional voranbringen“ verfolgt das Ziel, Politik und Öffentlichkeit in den niedersächsischen und Bremer Kommunen über die Notwendigkeit der Energiewende zu informieren. Im Mittelpunkt steht die Frage nach Lösungen und Wegen zur Überwindung bestehender Hemmnisse für den beschleunigten Ausbau von Erneuerbare-Energie-Anlagen. Dazu imitieren der DBU und der LEE Diskussionen unter Beteiligung unterschiedlicher Akteur*innen.
Mehr lesen
e-nabling KMU: Mit Normen und Standards in eine sichere digitale Zukunft am 21.05.2022
Als Projektpartner im Vorhaben Wärmewende Nordwest forscht die DKE gemeinsam mit weiteren Partner*innen an Fragestellungen zu sicheren Gateways und Routern als Grundlage für Mehrwertdienste (Teilprojekt SiGRun). Erste Ergebnisse hierzu werden im Rahmen der Online-Veranstaltungsreihe „e-nabling KMU“ vorgestellt: "Kleine und mittlere Unternehmen sind bedeutend für die deutsche Wirtschaft. Aus diesem Grund möchten wir Sie mit einer Online-Veranstaltungsreihe unterstützen – konzipiert für die speziellen Anforderungen und Bedürfnisse von KMU."
Mehr lesen
© Shutterstock
innomatch niedersachsen: Neue Matchmaking-Plattform für Niedersachsen
Die Landesinitiative startup.niedersachsen hat die kostenfreie Matchmaking-Plattform "innomatch niedersachsen" für die niedersächsische Innovations-Community ins Leben gerufen. Der KI-basierte Matchmaking-Algorithmus unterstützt proaktiv bei der Suche nach Forschungseinrichtungen, Startups, Unternehmen und anderen Akteur/-innen der niedersächsischen Innovations-Community.
Mehr lesen
Bundeskabinett bringt Abschaffung der EEG-Umlage auf den Weg
Das Bundeskabinett hat am 09. März 2022 die vom Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz vorgelegte Formulierungshilfe für einen Gesetzentwurf zur Abschaffung der EEG-Umlage und zu deren Weitergabe an die Letztverbraucher beschlossen. Die Formulierungshilfe wird jetzt den Koalitionsfraktionen für den weiteren Gesetzgebungsprozess zugeleitet.
Mehr lesen
EU-Umweltrat beschließt neue Regeln für nachhaltige Batterien
Die Umweltministerinnen und -minister der EU haben am 17. März 2022 in Brüssel einstimmig die Ratsposition zur EU-Batterieverordnung verabschiedet. Die Verordnung soll EU-weit für einen nachhaltigen Umgang mit Batterien entlang der gesamten Wertschöpfungskette sorgen. Dazu soll ein CO2-Fußabdruck von Batterien für Elektrofahrzeuge eingeführt und die Austauschbarkeit von Gerätebatterien verbessert werden. 
Mehr lesen
IPCC-Bericht: Klimakrisen gefährden Lebens- und Umweltqualität
Der Weltklimarat (IPCC) hat den zweiten Teil seines 6. Sachstandsberichts vorgestellt. Im Fokus des aktuellen Berichts stehen die Folgen des Klimawandels sowie die Klimaanpassung. Der IPCC warnt: Die Klimarisiken für Ökosysteme und Menschen nehmen weltweit rapide zu. Nur konsequenter Klimaschutz und frühzeitige Klimaanpassung können Risiken verringern. Für Deutschland benennt die Klimawirkungs- und Risikoanalyse des Bundes die größten Klimarisiken und dringendsten Anpassungsbedarfe.
Mehr lesen
Wasserstofferzeugung in Deutschland: Vorteile dezentraler Elektrolyseure
Dezentrale Elektrolyseure verbessern die Energieausbeute aus Wind- und Solaranlagen, machen unser Energiesystem resilienter und sparen Netzausbaukosten. Dies zeigt eine neue Studie des Reiner Lemoine Instituts (RLI) im Auftrag der Ökoenergiegenossenschaft Green Planet Energy eG (vormals Greenpeace Energy). Solche dezentral eingesetzten Elektrolyseure nutzen lokale Überschüsse aus Wind- und Sonnenstrom volkswirtschaftlich vorteilhaft für die Produktion von grünem Wasserstoff.
Mehr lesen
Deutschland und Norwegen vereinbaren Zusammenarbeit für Wasserstoff-Importe
Norwegen und Deutschland unterstreichen in einer gemeinsamen Erklärung, dass es angesichts des völkerrechtswidrigen Angriffs Russlands auf die Ukraine jetzt wichtiger ist denn je die Abhängigkeit Europas von russischen Importen schnell zu reduzieren. Dringlicher denn je brauchen wir eine beschleunigte Energiewende, einen verstärkten Ausbau der erneuerbaren Energien und deutlich mehr Energieeffizienz. Auch müssen die künftige Umstellung von konventionellem Erdgas auf grünen Wasserstoff bzw. Wasserstoffderivate wie Ammoniak jetzt noch schneller auf den Weg gebracht werden.
Mehr lesen
© Shutterstock
Ideenwettbewerb der Metropolregion Nordwest - Ressourceneffizienz, Ressourcenschutz
Die Metropolregion schreibt jährlich einen Ideenwettbewerb im Rahmen eines zweistufigen Antrags­verfahrens aus. Dabei konzentriert sich die Ausschreibung stets auf die zentralen Themenstellungen des jeweilig gültigen Handlungsrahmens. Um dem zentralen Innovationspfad „Klimaneutralität und Biodiversität gestalten“ gerecht zu werden, wurde als Auftakt des neuen Handlungsrahmens das Thema „Ressourceneffizienz und Ressourcenschutz“ als Schwerpunktthema gewählt. Bis zum 31. Mai 2022 können Skizzen eingereicht werden.
Mehr lesen
Innovationswettbewerb ZeroEmission@Berth
Beim Innovationswettbewerb ‚ZeroEmission@Berth‘ handelt es sich um eine Initiative der neun großen deutschen Seehäfen, begleitet durch das Maritime Cluster Norddeutschland. Es werden Möglichkeiten zur Energieversorgung von Schiffen am Liegeplatz gesucht, die Alternativen zu netzgebundenen Landstromanlagen darstellen. Ebenfalls werden Innovationen gesucht, welche zusätzlich zum Effekt am Liegeplatz auch zur Dekarbonisierung beim Betrieb von Schiffen auf See beitragen. Bewerbungsschluss für die Einreichung ist der 18. Juni 2022. 
Mehr lesen
Gründungswettbewerb digitale Innovationen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) prämiert mit dem Gründungswettbewerb "Digitale Innovationen" die besten Ideen für innovative Unternehmensgründungen, die auf digitalen Technologien basieren. Jedes Jahr werden zwei Wettbewerbsrunden durchgeführt. Für die aktuelle Runde "Sommer 2022" sind Bewerbungen bis 31. März 2022 möglich.
Mehr lesen
Klimaschutz durch Radverkehr
Ziel des Förderaufrufes ist es, Anreize zur Erschließung von Minderungspotenzialen im Handlungsfeld Radverkehr zu verstärken, die Minderung von Treibhausgasemissionen zu beschleunigen und Treibhausgaseinsparungen durch investive regionale Modellprojekte zu realisieren. Antragsberechtigt sind alle juristischen Personen des öffentlichen und privaten Rechts. Für kommunale Eigenbetriebe ohne eigene Rechtspersönlichkeit ist die jeweilige Kommune antragsberechtigt. Anträge können bis zum 30. April 2022 eingereicht werden.
Mehr lesen
Niedersächsische ÖPNV-Omnibus-Förderrichtlinie wird fortgeführt
Das Niedersächsische Verkehrsministerium wird mit voraussichtlich 24,7 Millionen Euro die Beschaffung von 212 Omnibussen fördern. Damit wird die Omnibusförderung, die im Jahr 2015 nach zehn Jahren wieder aufgelegt wurde und 2021 auslief, fortgeführt. Mit der „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für die Beschaffung von Omnibussen für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)“, die am 16. März 2022 veröffentlicht wurde, werden vor allem emissionsfreie oder emissionsarme Antriebe – und damit Umweltaspekte – noch stärker als bisher berücksichtigt.
Mehr lesen
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz fördert Mikro-Depots
Für den Umstieg auf eine zukunftsfähige klimafreundliche Logistik können Unternehmen seit dem 01. März 2022 wieder Skizzen zur Förderung von Mikro-Depots im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz einreichen. Bis zu 40 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben können gefördert werden. Skizzen für die Förderrunde 2022 können bis zum 31. Mai 2022 eingereicht werden.
Mehr lesen
Lotsenstelle Wasserstoff – neuer Service der Förderberatung „Forschung und Innovation“
Zusammen mit der neuen Internetpräsenz www.nationale-wasserstoffstrategie.de der Bundesregierung startet ab sofort bei der Förderberatung „Forschung und Innovation“ des Bundes die Lotsenstelle Wasserstoff. Der spezifische Service bietet gezielte Beratung zur Förderung von Innovationen und Investitionen im Wasserstoffbereich.
Mehr lesen
Förderaufrufe im 7. Energieforschungsprogramm
Förderaufruf Stromrichter Lebensdauer (StRiLeb): Gefördert werden Verbundprojekte zu Forschungsthemen im Bereich der Ursachenforschung für Stromrichterausfälle, verbesserte Alterungstests und Lebensdauervorhersagen für Stromrichter-Systeme sowie die optimierte Betriebsführung von Erneuerbare-Energie-Anlagen mit höherer Resilienz.

Förderaufruf Energiewende und Gesellschaft: Im Fokus dieses Aufrufs stehen explizit Forschungsvorhaben zu gesellschaftlichen Themen im Zusammenspiel mit system- und technologieübergreifenden Aspekten im Kontext der Energiewende. Die Projektvorschläge sollen sich nicht auf einen einzelnen Technologiebereich reduzieren lassen und einen deutlichen Mehrwert für die Energieforschung haben.
Förderaufruf Stromrichter
Förderaufruf Energiewende
Bundeswettbewerb "Zukunft Region"
Der Bundeswettbewerb zielt auf eine Stärkung der Wirtschaftskraft strukturschwacher Regionen in Deutschland, die eine wichtige Voraussetzung für gleichwertige Lebensverhältnisse im Bundesgebiet sind: Eine starke und resiliente, nachhaltige regionale Wirtschaft bietet den Menschen gute Einkommensmöglichkeiten, attraktive Arbeitsplätze, eine intakte Umwelt und eine damit verbundene höhere Lebensqualität. Skizzen können bis zum 18. Mai 2022 eingereicht werden.
Mehr lesen
© Shutterstock
21.-25.03.2022, Hamburg, Springschool Hydrogen Technology

21.03.2022, Online, Innosys Dialog: IT-Sicherheit für KMU

22.03.2022, Online, Innovationsnetzwerk Niedersachsen x ZDIN: Zusammenarbeit stärken!

23.03.2022, Online, Tagung: Urbane Wärmewende

24.03.2022, Online, Green Cities 2035: Klimaneutrale Kommunen mit neuen Allianzen

29.03.2022, Online, Webinar Elektromobilität: Sektorenkopplung und Schnellladen 

31.03.2022, Online, Kurz und knackig - Klimaschutz durch Biogas

31.03.2022, Hamburg, Alternative Kraftstoffe und Antriebe in der Schifffahrt

07.-08.04.2022, Online, 8. Fachkonferenz Elektromobilität vor Ort

19.04.2022, Hannover, Wasserstoff - Sauberer Energieträger von morgen?

20.04.2022, Osnabrück/Online, LEE-Branchentag mobil 2022

11.-12.05.2022, Göttingen, 13. Göttinger Tagung "Quo Vadis, Energieinfrastruktur?"

21.05.2022, Online, e-nabling KMU - Mit Normen und Standards in eine sichere digitale Zukunft

30.05.-02.06.2022, Hannover, Hannovermesse

30.05.-02.06.2022, Hannover, Technology & Business Cooperation Days

21.-23.06.2022, Essen, E-World
Oldenburger Energiecluster OLEC e.V.
Marie-Curie-Straße 1
26129 Oldenburg
Deutschland
0441 36116565
info@energiecluster.de
Datenschutzhinweise

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.