Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Oldenburger Energiecluster OLEC e.V.
OLEC Veranstaltungen

09.06.2022, OLEC Innovationsraum Nachhaltige Mobilität (online)

14.06.2022, Oldenburg, Helleheide Innovationscamp

16.06.2022, Oldenburg, Forum Erneuerbare Energien

28.06.2022, Oldenburg, Hyways For Future Netzwerktreffen

24.06.-03.07.2022, Wasserstofftage Nordwest

24.06.2022, Berne, Wasserstoff - Champagner oder hartes Brot

05.07.2022, OLEC Innovationsraum Digitalisierung (online)

Save the date: BEYONDGAS - Transformation und Innovation der Gaswirtschaft, 13.-15.09.2022

Save the date: OLEC Energy Week 2022 vom 10.-14. Oktober 2022
© Shutterstock
Hydrogen Cross Border Conference - Wasserstoff verbindet: Grenzübergreifende Konferenz im Zeichen des Deutsch-Niederländischen Innovationspakts 
Gemeinsam in die Umsetzung – unter diesem Motto fand am 17. Mai 2022 die deutsch-niederländische Wasserstoffkonferenz „Hydrogen Cross Border Conference“ mit über 200 Teilnehmern in Leer statt. Wasserstoffexperten und -interessierte aus den Bereichen Industrie, Mobilität, Hafen- und Schifffahrt sowie Akzeptanzforschung diskutierten aktuelle Themen und Herausforderungen, vor denen die Wasserstoffwirtschaft in Europa steht. Darüber hinaus wurden Best-practice-Projekte präsentiert, die dazu beitragen, dass der Nordwesten Deutschlands und die Nordniederlande als Knotenpunkt der europäischen Wasserstoffwirtschaft gelten.
Mehr lesen
27 neue E-Ladepunkte rund um Oldenburgs Innenstadt
Die Stadt beschleunigt den Ausbau des Ladenetzes für Elektroautos: Zusammen mit Ladeinfrastrukturbetreibern schafft die Stadtverwaltung öffentliche E-Ladepunkte rund um die Innenstadt und elektrifiziert das Carsharing. Oberbürgermeister Jürgen Krogmann eröffnete am Mittwoch, 18. Mai 2022, die ersten beiden neuen Ladepunkte am Pferdemarkt und stellte das geplante Ausbauprogramm vor, das insgesamt 27 öffentliche Ladepunkte an acht Standorten umfasst. Beteiligt sind die Ladepunktbetreiber EWE Go GmbH und Olegeno eG sowie die beiden Carsharing-Anbieter cambio Oldenburg und Braasch – all to drive GmbH.
Mehr lesen
Berufsbegleitende Weiterbildung "Wasserstoff für Fach- und Führungskräfte"
Wie man Wasserstoffprojekte beurteilt, initiiert und steuert, vermittelt die berufsbegleitende Weiterbildung "Wasserstoff für Fach- und Führungskräfte", welche gemeinsam von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, der Leibniz Universität Hannover und dem Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme IWES angeboten wird. Kooperationspartner sind das Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (efzn) und das Oldenburger Energiecluster (OLEC). Förderer sind das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Region Hannover und die Stadt Oldenburg.
Das Programm umfasst sechs zweitägige Präsenzveranstaltungen, auf die sich die Teilnehmenden onlinegestützt vorbereiten, eine begleitende Projektarbeit sowie drei Exkursionen. Die Weiterbildung schließt mit einem international anerkannten CAS-Zertifikat der Universitäten Oldenburg und Hannover ab. Der erste Durchgang startet im Herbst 2022. Anmeldungen sind über folgenden Link möglich.
Mehr lesen
Wasserstoff - "Champagner der Energiewende oder hartes Brot?"
Wasserstoff wird vielfach als „Champagner der Energiewende“ bezeichnet – da Wasserstoffprojekte sich jedoch selten als unterkomplex herausstellen, könnte man auch davon sprechen, dass die Umsetzung solcher Projekte oftmals hartes Brot ist. Deshalb wollen wir über Wasserstoffprojekte reden – über kleine und große Stolpersteine und wie man mit diesen umgehen kann. Die Kooperationspartner Netzwerk Energieregion Wesermarsch und der Oldenburger Energiecluster OLEC e.V. laden deshalb Interessierte aus der Wasserstoff-Community am 24. Juni 2022 ab 18:00 Uhr zu einem launigen Abend in die Kulturmühle Berne ein, um einen H2-Networking-Abend der etwas anderen Art zu erleben. Die Teilnehmerzahl des Events ist auf 65 Personen begrenzt.
Mehr lesen
Wasserstofftage Nordwest 2022
Verschiedene Veranstaltungsformate, Exkursionen und eine Roadshow mit Wasserstofffahrzeugen: Es ist ein bunter Mix, mit dem regionale Institutionen, Unternehmen, Netzwerke und akademische Einrichtungen ihre Kompetenz in Sachen Wasserstoff einem breiten Publikum zugänglich machen. Unter dem Motto „Wasserstoff erleben“ ist es das Ziel der Wasserstofftage vom 24. Juni bis zum 03. Juli 2022, das Thema Wasserstoff als Energieträger der Zukunft für die Öffentlichkeit greifbarer zu machen und dabei zugleich die Wissenschaft mit Verwaltungen und Unternehmen zu vernetzen.
Mehr lesen
© Shutterstock
BMUV: Sofortprogramm Klimaanpassung 
Der jüngste Bericht des Weltklimarats IPCC beschreibt die Auswirkungen der menschengemachten Klimakrise und des bislang  unzureichenden Gegensteuerns. Massive Folgen für Mensch und Natur sind in allen Weltregionen sichtbar, auch bei uns. Jede Kommune soll künftig die Klimaanpassung umsetzen können, die zu ihr passt. Städte und Gemeinden können die Aufgaben aber nicht allein stemmen, der Bund muss hier unterstützen. Darauf zielt das BMUV-Sofortprogramm Klimaanpassung.
Mehr lesen
Niedersachsen stellt KI-Strategie vor
Die niedersächsische Landesregierung hat eine Strategie zu Künstlicher Intelligenz (KI) vorgestellt. In dieser wurden klare Ziele, Maßnahmen, Budgets und Umsetzungszeiträume für den Bereich KI formuliert. Das Gesamtvolumen aller Maßnahmen beträgt rund 350 Millionen Euro. Beispielhafte Maßnahmen der KI-Strategie sind das Projekt GAIA-X und der Neustart des Förderprogramms Digitalbonus Niedersachsen, der Unternehmen bei der Umsetzung von KI-Infrastruktur unterstützen soll.
Mehr lesen
KfW Award Gründen 2022 sucht erfolgreiche junge Unternehmer/-innen
Der KfW Award Gründen 2022 ist gestartet und sucht bis zum 1.7.2022 junge, erfolgreiche Unternehmen und Startups ab dem Gründungsjahr 2017 mit Sitz in Deutschland. Aus jedem Bundesland wird je ein Unternehmen prämiert. Insgesamt ist der Award mit 45.000 Euro dotiert. Sieger/-innen werden von einer Jury nach den Kriterien Innovationsgrad und Kreativität ausgewählt. 
Mehr lesen
© Shutterstock
BMDV startet 2. Förderrunde für saubere Busse 
Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) geht in die zweite Runde der Förderung zur Umstellung auf Busse mit alternativen Antrieben und der zum Betrieb notwendigen Infrastruktur. Nach dem ersten Förderaufruf im vergangenen Jahr können ab heute wieder Skizzen für die Beschaffung von sauberen Bussen eingereicht werden. 
Gefördert werden:
  • die Beschaffung von Bussen mit alternativen Antrieben: dazu gehören Batteriebusse (inkl. Batterie-Oberleitungsbusse), Brennstoffzellenbusse (inkl. Busse mit Brennstoffzellen als Range-Extender) und Biomethanbusse
  • die Umrüstung, sofern dies günstiger oder kein Modell am Markt verfügbar ist
  • die zum Betrieb notwendige Lade-, Betankungs- und Wartungsinfrastruktur
Die Vergabe der Fördermittel erfolgt in einem wettbewerblichen Verfahren. Nach derzeitiger Finanzplanung stehen bis 2024 insgesamt 1,25 Mrd. EUR für die technologieoffene Förderung zur Verfügung, ergänzt um zusätzliche Mittel für 2025. Ein Großteil dieser Mittel soll für diesen Förderaufruf bereitgestellt werden. Es werden aufgrund des wettbewerblichen Verfahrens maximal 80 Prozent der eingegangenen Skizzen zur Antragseinreichung aufgefordert.Skizzen im Rahmen dieses Förderaufrufs können bis zum 15. Juli 2022 eingereicht werden.
Mehr lesen
BMDV fördert in Kürze Beschaffung von Elektrofahrzeugen und zugehörige Ladeinfrastruktur
Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) wird im Rahmen der Förderrichtlinie Elektromobilität voraussichtlich Anfang Juni einen neuen Förderaufruf für Beschaffung von Elektrofahrzeugen und die zu deren Betrieb notwendige Ladeinfrastruktur veröffentlichen.
Dieser wird sich an Kommunen richten. Der konkrete Zeitplan soll in Kürze bekannt gegeben werden. Potenziellen AntragsstellerInnen empfehlen wir daher, die Programmwebsites der NOW GmbH bzw. des Projektträgers Jülich (PtJ) im Blick zu behalten. Skizzen zum Vorhaben können über das easy-Online-Förderportal eingereicht werden, die genauen Termine folgen zeitnah.
Gefördert werden:
  • Die Fahrzeugklassen M1 (Pkw, u.a. zur Personenförderung mit max. 8 Sitzplätzen ohne Fahrersitz), L2e, L5e, L6e und L7e (Leichtfahrzeuge) sowie
  • die zum Betrieb notwendige Ladeinfrastruktur.
Der Mindestförderbetrag beträgt 25.000 Euro, die maximale Zuwendung pro antragstellende Kommune 500.000 Euro (brutto). Stellen die Zuwendungen keine Beihilfe dar, kann die Förderquote 90 Prozent betragen, bei Fahrzeugen, die im wirtschaftlichen Bereich einer Kommune eingesetzt werden, sind es 40 Prozent.
Mehr lesen
Neue Förderprogramme im Bereich Energie- und Klimaschutz
Die EU-Kommission hat kürzlich im Rahmen des EU-Programms für Umwelt- und Klimapolitik die Ausschreibungen „LIFE“ 2021-2027 auf dem Funding & Tenders-Portal veröffentlicht.
LIFE umfasst vier Teilprogramme:
  • Natur und Biodiversität
  • Kreislaufwirtschaft und Lebensqualität
  • Klimaschutz und Klimaanpassung
  • Energiewende
In allen vier LIFE-Teilprogrammen können Antragssteller*innen ab sofort wieder Projektzuschüsse beantragen.
Aufrufe im Bereich „Energiewende“ im Funding and Tender Portal der EU
Aufrufe im Bereich „Klimaschutz und Klimaanpassung“ im Funding and Tender Portal der EU

Nationale LIFE-Beratungsstselle finden Sie unter folgendem Link:
Mehr lesen
Durchbrüche: Niedersachsens neues Programm zur Forschungsförderung
Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur hat das Programm „Durchbrüche“ für Forschungs- und Transferprojekte gestartet. Es richtet sich an Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Das Besondere ist, dass private Mittel der Unternehmen durch eine Förderung für beteiligte Wissenschaftler/-innen pro Projekt bis zu einer Million Euro ergänzt werden. Anträge können Wissenschaftler/-innen ans MWK stellen. Eine Einreichungsfrist gibt es nicht.
Mehr lesen
© Shutterstock

30.05.2022, Online, Oldenburger Patent- und Markenforum

30.05.-02.06.2022, Hannover, Hannovermesse

30.05.-02.06.2022, Hannover, Technology & Business Cooperation Days

01.-02.06.2022, Hamburg, 15th German-African Energy Forum

08.06.2022, Hamburg, 2nd Offshore Wind & Hydrogen Reception

14.-15.06.2022, Hannover, Fachkonferenz Windenergie & Artenschutz

23.06.2022, Groningen, New Energy Forum

21.-23.06.2022, Essen, E-World

Oldenburger Energiecluster OLEC e.V.
Marie-Curie-Straße 1
26129 Oldenburg
Deutschland
0441 36116565
info@energiecluster.de
Datenschutzhinweise

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.